Das CumCura Frischfutterkonzept

Für alle Kunden die sich schon auskennen geht es hier direkt zum Barfshop.

Was ist Barf?

Der Australische Tierarzt Dr. Ian Billinghurst hat eine einzigartige Methode namens BARF entwickelt. BARF ist ein Anagramm für ´Biologically Appropriate Raw Food´. Also: Füttern wie von der Natur vorgesehen.
BARF ist auch ein Anagramm für ´Bones and Raw Food´, und das ist was unsere Barf Produkte enthalten: Rohes Fleisch, Organe, Knochen und püriertes Gemüse.
Gemüse? Aber der Hund ist doch ein Fleischfresser? Stimmt, aber wildlebende Kaniden fressen auch, was sich im Magen ihrer Beutetiere befindet, nämlich bereits angedaute, aufgeschlossene pflanzliche Nahrung,
Man sieht es zwar nicht jedem Hund direkt an, aber sie alle sind Nachfahren von Wölfen, vom kleinsten Schoßhund bis zum stärksten Wachhund. Dies führt zu der Tatsache, dass der Nahrungsbedarf sowie das Verdauungssystem dem ihrer Verwandten noch sehr weit entspricht. Es ist dafür prädestiniert, rohes Fleisch und Knochen zu verdauen.
Auch wissenschaftliche Untersuchungen liefern hierfür zunehmend Beweise. Sie stimmen immer mehr mit modernen Stimmen überein, die besagen, dass viele Gesundheitsprobleme auf ein Übermaß an Getreide in Hundefutter zurückzuführen sind und auf die Art der Verarbeitung.
Der Hund lebt als Kulturfolger schon viele zigtausend Jahre mit dem Menschen. Trockenfutter gibt es überhaupt erst seit ca. 60 Jahren.

Warum BARF?

Roh ist besser
Es ist nicht verwunderlich, dass heutzutage immer mehr Hundehalter davon überzeugt sind, dass rohes, frisches Futter deswegen auch die natürlichste und beste Nahrung für ihren eigenen Hund ist.

Zurück zur Natur! Aber wie? Unser Frischfutterkonzept ist die Antwort
Was ist das besondere an unseren BARF Produkten? Unsere BARF Produkte benutzen, im Gegensatz zu anderen Frischfleischmischungen kein Getreide, Mais oder Reis. Diese werden oft als billige Füllstoffe eingesetzt, haben aber für Fleischfresser einen geringen bis gar keinen Wert, sondern stehen eher im Verdacht, Auslöser von Allergien und diversen ernährungsbedingten Erkrankungen zu sein. Fleischfresser decken Ihren Energiebedarf am besten durch tierische Fette, Mineralien und Eiweiße.

Deshalb nur Fleisch, Organe, Knochen und püriertes Gemüse

Es wird kein künstliches oder anorganisches Kalzium verwendet, sondern ausschließlich aus frischen, rohen Knochen gewonnenes.
Es werden keine künstlich hergestellten Mineralien, Vitamine oder Konservierungsstoffe zugesetzt.
Barf für Katzen enthält ausschließlich tierische Produkte, weil diese am besten auf ihre natürlichen Bedürfnisse abgestimmt sind.
Die einzelnen Barf-Geschmacksvarianten beinhalten immer nur die Zutaten der entsprechenden Tierart und sind deshalb hervorragend für eine Ausschlussdiät bei Allergikern geeignet.

BARF ist die gesündeste und natürlichste Ernährung, die Ihr Hund oder Ihre Katze bekommen kann. Unsere BARF Produkte basieren auf den aktuellen Entwicklungen im Bereich Hundeernährung. Nur beste, frische Bestandteile werden verarbeitet.. Ihr Hund/ Ihre Katze lebt damit einfach gesünder.





 

Ein vielseitiges Sortiment

Unser Barf  Futter erhält man in sauber verpackten, schockgefrorenen Kunstdarmverpackungen.
Verpackungsgrößen für Hunde 400gr, 800gr; und 1000gr, für Katzen 400 gr und 1000gr.
Es ist einfach zu portionieren und bei einer Kühlung von -18°C ab Herstellungsdatum bis zu 12 Monate haltbar. Bei der Frischfleischfütterung ist  wie bei jeder Ernährung Abwechslung sehr wichtig.  Wir empfehlen deshalb, speziell beim Hund, 4 Sorten in 3 Wochen.

Die Sorten

Für den Hund
Rind, Huhn, Lamm, Lachs, Ente, Kaninchen, Pferd&Ente, Hi-Energy, Skin&Coat, Fasan, Premiumpansen, Rindertopf, Blättermagen, Lammpansen, Huhnmix, Fischmix, Pferdemuskelfleisch, Rinderherz, Hirschfleischmix, Feldhasenmix oder fleischige Knochen von z.B. Kaninchen oder Pferd. Für eine ausgewogenen und abwechlungsreiche Ernährung Ihres Hundes empfehlen wir 4-6 Sorten in einem Zeitraum von 3-4 Wochen zu füttern. Preise und Zusammensetzungen der einzelnen Sorten finden Sie im Shop.


Für die Katz
Huhn - Kaninchen - Ente.
Diese frischen Barf-Varianten haben folgende Anteile: 70% Fleisch, 15% Knochen, 15% Organe. Rohes Fleisch insbesondere  Herz und Leber enthalten das wichtige Taurin in ausreichender Menge, sodass kein Zusatz nötig wird! Als Besonderheit gibt’s noch Lachs, Eintagsküken oder gewolfte Mäuse.
Belmondo von der Kneazleburg
                 Norwegischer Waldkater (www.kneazle-burg.de)

Hauptvorteile

Warum macht es Sinn natürlich zu ernähren...?

  • stärkeres Immunsystem, bessere Konstitution
  • gesundes, glänzenderes, farbreineres Fell
  • weniger Zahnstein, Mund- und Körpergeruch
  • deutlich geringere Menge von Kot und Urin
  • weniger verstopfte Analdrüsen
  • deutlich geringeres Risiko für Magendrehungen
  • Erleichterung bei arthritischen Erkrankungen
  • weniger anfällig gegenüber Magen-und Darmproblemen
  • weniger anfällig gegenüber Darmparasiten
  • weniger allergische Reaktionen
  • weniger Gewichtsprobleme
  • geringere Arztkosten

...weil Ihr Tier damit mehr Lebensqualität hat!


                  Norwegische Waldkatzen (www.kneazle-burg.de)

Wieviel BARF?

für den Hund
Ihr Hund hat ein ideales Gewicht, wenn man seine Rippen nicht sehen, aber schon deutlich fühlen kann. Achten Sie darauf!
Ihr Hund braucht häufig weniger Futter als Sie vielleicht denken.
Die Futtermenge pro Tag berechnen Sie anhand folgender Richtlinie:
Erwachsene Hunde: 2-3% des Körpergewichtes.
Welpen: 5-7% des Körpergewichtes.
Beispiel: Ihr Hund wiegt 20 Kilo, dann sind 400 bis 600 Gramm Futter pro Tag komplett ausreichend.

für die Katze
Eine Katze frisst naturgemäß mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Deshalb ist es sinnvoll auch öfter kleinere Portionen anzubieten und die übrige Tagesration im Kühlschrank auf zu bewahren.
Nehmen sie für das Füttern folgende Richtlinie:
Erwachsene Katzen 4-5% vom gewünschten Körpergewicht.
Kitten 8-10% vom aktuellen Körpergewicht.
Beispiel: Ihre Katze wiegt ca. 5 Kilo, dann benötigt sie 200-250gr Futter pro Tag.